Teilnahmebedinungen (AGB) – Kurse

1. Anmeldung

Die Reservierung der Kursplätze richtet sich nach der Reihenfolge bzw. Eingangsdatum der Anmeldung. Der Teilnehmer erhält eine Anmeldebestätigung mit Rechnung per E-Mail. Sollte wegen großer Nachfrage ein Kurs bereits ausgebucht sein, erfolgt ebenfalls eine Benachrichtigung per E-Mail. Die Anmeldung ist verbindlich. Der Platz ist erst nach Zahlung der vollständigen Kursgebühr belegt.

2. Gebühren

Die Kurse sind vorab per Überweisung zu bezahlen. In Ausnahmefällen bei später Buchung, kann der jeweilige Kurs – nach vorheriger Absprache – auch bei der Kursleitung in bar bezahlt werden. Dies muss vorab mit der Kursleitung besprochen werden.

3. Rücktritt

Im Falle eines Rücktritts bis zu 72 Stunden vor dem Kurs fallen als Stornierungsentgelt 50 % der Kursgebühr an. Bei einem späteren Rücktritt ist die gesamte Kursgebühr fällig. Der Rücktritt hat rechtzeitig schriftlich (per Post, Mail) einzugehen. Ein Anspruch auf Rückerstattung bei verspätetem Rücktritt oder Nichtteilnahme besteht nicht. Wurde die Kursgebühr bereits bezahlt, wird diese abzüglich des Stornierungsentgeltes zurücküberwiesen.

4. Kursabsage

Sollte der Kurstermin von der Kursleitung abgesagt werden müssen, werden entsprechend Ersatztermine angeboten. Falls eine Teilnahme an diesen nicht möglich ist, wird dem Teilnehmer die Kursgebühr erstattet.

5. Selbstverantwortung/Haftung

Die Teilnehmer verpflichten sich, der Kursleitung alle Besonderheiten wie z. B. Erkrankungen, die zu einer Beeinträchtigung des Tragens führen könnten, vor dem Kurs mitzuteilen. Es liegt in der Verantwortung der Teilnehmer, die im Kurs erlernten Techniken gewissenhaft zu üben und ordnungsgemäß auszuführen. Haftung wird von der Kursleitung gegenüber den Teilnehmern aller Veranstaltungen und Kurse, auch auf Wegen, nicht übernommen. Die Haftung der Kursleitung für fremdes Verschulden wird außerdem nach §§ 276 und 278 BGB ausgeschlossen. Die Teilnahme erfolgt eigenverantwortlich. Für Sach- und Personenschäden wird die Haftung ausgeschlossen.

6. Personenbezogene Daten

Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass gemäß § 33 BDSG personenbezogene Daten zu internen Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden dabei eingehalten. In diesem Umfang erklären sich die Teilnehmer mit der Bearbeitung und Nutzung ihrer Daten einverstanden. Alle erfassten Daten der Teilnehmer werden streng vertraulich behandelt.